• Menu
  • Menu

Nunukan Island

Das Maratua-Atoll, liegt an der Ostküste von Borneo…

Anreise: am besten fliegt man über Jakarta nach Balikpapan, hier gibt es Samstags ein Charterflug direkt auf das Maratua-Atoll. Alternativ geht die Anreise über Berau, danach gehts mit dem Speedboot in ca.3h zur Insel.

Nunukan Island Resort 4* ein kleines Insel-Paradies, wird von den Extra Divers unter der Leitung von Beat + Silvia geführt, weit abseits des Massentourismus. Beat lebt schon von beginn an auf der Insel und hat das Resort mit aufgebaut.

Die 14 Bungalows sind groß gebaut mit Klimaanlage ausgestattet und verteilen sich auf der Westseite der Insel, an einem weißen Sandstrand (der nicht zum Baden geeignet ist). Man hat einen wunderbarem Blick auf die Lagune und die Sonnenuntergänge. Auf der Insel sieht man Palmendiebe,Warane, Eisvögeln und in den Abendstunden auch Flughunde.

Das Essen im Restaurant war hervorragend, Abends werden die Menüs in mehren Gängen serviert, das kannte ich bisher noch nicht auf einer Tauchinsel. Bei der Buchung wird HP angeboten, man kann aber Mittags, ala Carte bestellen. Es gibt eine Bar, die wir nach dem Essen gerne aufgesucht haben. Der Alkohol ist teuer, das ist in Indonesien nicht untypisch.

Besonderheit: Die Extra Divers betreiben aber noch zwei weitere Resorts im Atoll, die Schwester Insel Virgin Coco 5* die über eine langen Steg mit Nunukan Island verbunden ist. Was die Möglichkeit bietet bei einem längeren Spaziergang oder mit dem Fahrrad sich Virgin Coco anzuschauen, an einer Yoga-Stunde teilzunehmen oder einfach nur ein Bier zu trinken. Dann gibt es noch das kleinere Nabucco Island Resort, welches nur ca.30min von Nunukan entfernt liegt. Man kann einen Aufenthalt auf Nunukan Island, sehr gut mit Nabucco Island kombinieren.

Tauchen:

Das Tauchen am Maratua Atoll, ist sehr Artenreich + abwechslungsreich. Das House-Reef von Nunukan Island bietet  viel im Marco Bereich. Auch die Chance früh morgens am Nunukan Express Riffhaie, Hammerhaie und sogar Fuchshaie anzutreffen. Schulen von Jacks, Barrakudas und intakte Korallenriffe sieht man fast bei jedem Tauchgang. Wir konnten auch schöne Drift-Dives direkt am House-Reef machen. Die Sichtweiten lagen bei ca.15m. Wassertemperatur 28°C.

Tagestouren (3xTG) nach Kakaban Island zum Jelly Fish Lake und Sangalaki Island mit seinen Riff-Mantas sind ein muss, für jeden der zum Maratua Atoll reist!

Mein Favorit ist die Halbtagestour (2xTG) zum Big Fish Country, ein Strömungskanal gegenüber von Nabucco Island. Riffhaken ist ein muss, hier gibt es einen riesigen stationären Barrakuda Schwarm mit tausenden von Tieren aber auch die Chance auf Weiss- und Schwarzspitzenriffhaie, Adlerrochen anzutreffen.

 

Was mir gefallen hat:

  • Abgeschiedenheit und Ruhe
  • kurze Ausfahrten 5 min.
  • es gibt auch 1/2 + ganztags Touren mit 2 bis 3 TG
  • abwechslungsreiches Hausriff,  teilweise mit tollen Drift-dives 
  • BIG FISH Country  ist ein muss, hier gibt es viel  Großfische (Tausende von Barakudas) 
  • Tagestour zum Quallen-See Kakaban + Tauchen am Manta Platz Sangalaki
  • Kombination Nunukan + Nabucco Island ist möglich