• Menu
  • Menu

Kho Phi Phi

Die Insel, verbinden die meisten aus dem Film “The Beach” mit Leonardo de Caprio.

Im April 2002 wohnte und tauchte ich auf der kleinen Insel. Dieses einzigartige Insel-feeling zog mich direkt in seinen Bann, so das ich 2 Jahre später wieder kam. Es war damals schon erstaunlich, wie schnell sich das Bild, der kleinen Insel Kho Phi Phi durch Umbau/Neubauarbeiten in nur 2 Jahren verändert hatte. Diese Insel mit ihren 2 aneinander grenzenden Buchten, ist ein Naturwunder, das man vom View Point aus, bestens überblicken kann. Tagsüber strömen die Tagestouristen aus Phuket und Umgebung auf die Insel, jeder will natürlich zur Maya Bay, dort wurde ja der Film (die Strand-aufnahmen) gedreht. Gott sei dank wurde es dann Abends deutlich ruhiger.

Bei den Tauchgängen um die Inseln, konnten wir immer wieder Lepardenhaie sehen. Schildkröten , Barrakudas, Stachelrochen, Sepias und Oktopuse waren immer zu sehen. Die Korallen waren leider damals schon stark beschädigt. Mein Highlight war der Tauchplatz Hin Dang, 2h mit dem Seedboot raus. Man taucht an einer aufsteigenden Felsnadel, hier war es wie an einem Bahnhof, so viele Mantas hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht gesehen und das während beider Tauchgänge, das war der absolute Hammer, wenn nicht zusagen, Reitz-Überflutung!

Im Dezember 2004 zerstörte ein Tsunami einen großen Teil der Insel.