• Menu
  • Menu

Ticao Island

Die Insel ist selbst bei erfahren Philippinen Fans meist noch unbekannt…

2012 wollten wir mal was neues auf unsere Philippinen-Tauchtour ausprobieren, bei meiner Internet Recherche bin ich auf “Tauchen an der Manta Bowl” gestoßen, da war klar da müssen wir hin.

Also planten wir nach unserer Apo-Reef Safari noch eine Woche Ticao Island ein. Wir flogen von Manila nach Legazpi, beim Anflug kann man den Vulkan Mount Mayon sehen, der über die Jahre immer wieder Aktivitäten zeigt. Danach geht es mit dem Auto nach Donsol (einem der bekanntesten Walhai-Spots der Welt, mehr als 300 Walhaie werden in der Saison hier gezählt), unser privat Transfer brachte uns mit dem Boot in ca.90min nach in unser Resort.

Da das Ticao Island Resort voll war, bekamen wir die Möglichkeit in das neu eröffnetet Ticao Altamar zu Testen. im Resort, waren wir zu unserer Überraschung während unseres gesamten Aufenthalts die einzigen Gäste. Die Doppelstöckigen Bungalows waren so neu und unbenutzt, das sogar noch die Lichtschalter + Steckdosen abgeklebt waren. Die Zimmer haben eine gute Größe mit seitlichen Blick aus Meer. Das Essen wird auf dem Hügel im Haupthaus als Buffet serviert. Wir wurden immer nach unseren Kulinarischen Vorlieben gefragt oder was man gar nicht will. Der Service war einfach spitze! Vom Haupthaus hat man einen wunderbaren Blick aus Meer und die Sonnenuntergänge. Hinter dem Haus findet man einen schönen Tropischen-Garten.

Wir erfuhren das die Besitzer hier eine Sommerresidenz hatten, diese aber nur noch selten nutzten. Schließlich entschlossen sie sich ein Resort zu eröffnen.

Tauchen:

das Tauchen wurde über das Ticao Island Resort betrieben, die Basis hat uns jeden Tag ein eigenes Boot zur Verfügung gestellt. Unser Guide wohnte mit in unsere Anlage und organisierte die Tauchausfahrten.

das nur 10min von diesem Tauchplatz Manta Bowl entfernt ist. Mantas besuchen hier regelmäßig die Putzerstationen aber auch Walhaie verschiedene Hai Arten kommen hier vorbei. Die Besonderheit dieses Tauchplatzes ist ein Unterwasser-Plato, das bis auf 15m ansteigt und an dieser Stelle der Pazifik in die Philippinen drückt, so entstehen starke Strömungen.